IndikationKontraindikationRisikenAnwendungsgebietewenig Knochen?

Was tun bei wenig Knochen?

Verbesserung eines unzureichenden Knochenangebots durch Verpflanzung körpereigenen und/oder Knochenersatzmaterials und Membrantechnik
Spalten bzw. Aufdehnen von Knochen (Knochenkondensation).
Anhebung des Kieferhöhlenbodens im Oberkieferseitenzahngebiet (Sinuslift). Hierdurch wird in vielen Fällen eine Implantation im Oberkieferseitenzahnbereich erst möglich: durch vorsichtiges operatives Anheben der Kieferhöhlenschleimhaut wird durch Knochenaufbau (Gemisch aus körpereigenem Knochen und Knochenersatzmaterial) neuer Knochen in der Vertikalen gewonnen. Die Implantation kann fallbezogen sofort oder nach 6 Monaten erfolgen.

zurück